AKTUELLES

Freihandelsabkommens AfCFTA in Kraft getreten

Foto (Header): © bluebay2014 – stock.adobe.com

Bereits am 05.12.2020 fand in der 13. Außerordentlichen Sitzung der Staats- und Regierungschefs der Afrikanischen Union (AU) die Unterzeichnung des afrikanischen Freihandelsabkommens AfCFTA statt. Dieses Abkommen trat zum 01.01.2021 in Kraft und bildet unter den Afrikanischen Mitgliedstaaten die größte Freihandelszone der Welt.

Ziel des Abkommens ist der stufenweise Abbau von Zöllen auf dem afrikanischen Kontinent sowie das strukturelle Ziel, die afrikanische Wirtschaft vorwärtszubringen. Damit könnten nicht nur bis zu 30 Mio. Menschen aus der Armut befreit, sondern auch langfristig die industrielle Entwicklung vorangetrieben werden.

Das Freihandelsabkommen sieht vor, mehr Arbeitsplätze im innerafrikanischen Handel zu schaffen und dabei gleichzeitig regionale Wertschöpfungsketten freizusetzen. Dadurch soll der afrikanische Kontinent besser in die Weltwirtschaft integriert und seine Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden.

Die AU erhofft sich davon auch, dass durch die Liberalisierung des Marktes mehr ausländische Investoren angezogen werden, was die Industrialisierung voranbringen kann.

(Quelle: www.deloitte-tax-news.de)

JETZT ABONNENT WERDEN UND KEINE AUSGABE VERPASSEN:

ZOLL.EXPORT

Die Zeitschrift für Verantwortliche
in der Zoll- und Exportabwicklung