AKTUELLES

USA verhängt Antidumping-Zölle auch gegen deutsche Exporteure

Foto (Header): © bluebay2014 – stock.adobe.com

Am 02.03.2021 hat das US-Handelsministerium Antidumpingzölle für Bleche aus legiertem Aluminium verhängt. Zu den betroffenen Staaten gehören neben Deutschland u. a. auch Brasilien, Italien, Spanien, Südafrika und Taiwan.

Der Umfang der Zölle beträgt 2 Mrd. US-Dollar. Die International Trade Commission wird nun bis zum 15.04.2021 prüfen, inwiefern US-Firmen durch die Dumpingzölle geschädigt worden sind. Nach dieser Bestätigung aus der Prüfung treten die Antidumping-Zölle in Kraft.

Schon im Jahr 2020 haben die USA vorläufige Dumpingsätze von 352,71 % für die Firmen Hydro Aluminium Rolled Products GmbH und 51,18 % für Novelis Deutschland GmbH sowie alle anderen deutschen Unternehmen festgelegt.

(Quellen: www.trade.gov, www.ihk-trier.de)

JETZT ABONNENT WERDEN UND KEINE AUSGABE VERPASSEN:

ZOLL.EXPORT

Die Zeitschrift für Verantwortliche
in der Zoll- und Exportabwicklung