Herzlich Willkommen auf zoll-export.de!


Das Portal bietet Ihnen als Premium-Abonnent praktische Extras zu Ihrer ZOLL.EXPORT Print-Ausgabe:

  • Sie lesen die neueste Ausgabe online schon vor Erscheinen der Print-Ausgabe.
  • Alle Checklisten stehen für Sie einzeln als PDF-Datei bereit. 
  • Verlinkt mit den Artikeln und sortiert nach Themengebieten finden Sie in Sekundenschnelle die benötigte Arbeitshilfe. 
  • Alle Ausgaben werden für Sie archiviert - ein einzigartiges Sammelwerk zum schnellen „Nachschlagen“.

ZollExport Dezember 2018

Exporte im September 2018: -1,2 % zum Vorjahr

Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) waren die deutschen Exporte im September 2018 um 1,2 % niedriger und die Importe um 5,3 % höher als im Vorjahresmonat.

Dabei sanken die Exporte in die EU-Länder um 0,4 % und die Importe aus diesen Ländern stiegen um 5,8 %. In Drittländer wurden im Vergleich zum September 2017 2,2 % weniger Exporte abgewickelt, die Importe von dort stiegen um 4,7 %. Darunter nahmen die Exporte in die Vereinigten Staaten gegenüber September 2017 um 0,9 % zu, die Importe aus den USA sogar um 9,8 %.

 

(Quelle: www.destatis.de)

 

Wie werde ich Abonnent der Zeitschrift ZOLL.EXPORT?

 

 

Einigung über Freihandelsabkommen zwischen Eurasischer Wirtschaftsunion und Singapur

Die Eurasische Wirtschaftsunion hat sich mit Singapur auf einen Rahmenvertrag für ein neues Freihandelsabkommen geeinigt. Nun müssen die Details zum Handel von Waren und Dienstleistungen sowie zu Investitionen geklärt werden.

In dem Verhandlungsprozess (bilaterale Abkommen) involviert waren die Staaten Russland, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan und Armenien mit Singapur. Nach Abschluss der sechsten Runde wird das ausgehandelte Freihandelsabkommen voraussichtlich 2019 in Kraft treten.

 

(Quelle: GTAI)

 

Wie werde ich Abonnent der Zeitschrift ZOLL.EXPORT?

 

 

USA verhängen zusätzliche Sanktionen gegen Russland

Das U.S. Department of the Treasury’s Office of Foreign Assets Control (OFAC) hat zusätzliche Sanktionen gegen bestimmte Personen und Organisationen verhängt, die im Zusammenhang mit Menschenrechtsverletzungen und der Krimannexion stehen.

Eines der acht Unternehmen wird gemäß Executive Order 13661 (E.O) als direkt oder indirekt im Eigentum oder unter der Kontrolle der Bank Rossiya und Yuri Valentinovich Kovalchuk gesehen, dessen Vermögen und Beteiligungen gemäß dem E.O eingefroren sind. Mit den Sanktionen bekräftigen die USA, dass sie die Annexion der Krim durch Russland weder aktuell und noch künftig anerkennen werden.

Die Namensliste finden Sie hier

 

(Quelle: Press Release vom 08.11.2018, U.S. Department of the Treasury)

 

Wie werde ich Abonnent der Zeitschrift ZOLL.EXPORT?

 

 

USA: Sanktionen gegen den Iran wieder in Kraft

Am heutigen Montag, den 05.11.2018, haben die USA u.a. die Sanktionen gegen den Iran, die im Rahmen der JCPOA aufgehoben wurden, wieder in Kraft gesetzt.

Laut U.S. Department of the Treasury sind dies die bislang härtesten Sanktionen überhaupt. Die Maßnahmen zielen auf den Banken- und Finanzsektor, die Ölindustrie sowie die Transportbranche.

Mehr Informationen zu den konkreten Maßnahmen in englischer Sprache

 

(Quelle: U.S. Department of the Treasury)

 

Wie werde ich Abonnent der Zeitschrift ZOLL.EXPORT?